Verkehrssicherung im Nationalpark

Seit Dienstag und voraussichtlich für den Zeitraum der nächsten zwei Wochen werden entlang der Stubbenkammerstraße zwischen Königsstuhl und Baumhaus Hagen Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Dabei werden kranke Bäume gefällt und auch solche, die zu weit in Richtung Straße geneigt wachsen und damit eine potentielle Gefahr für die Straßennutzer darstellen. Ziel der Maßnahme ist es, einen gesunden und stabilen Waldsaum entlang der öffentlichen Straße zu entwickeln, um dauerhaft Gefahren zu vermeiden. Für die Zufahrt von Berechtigten zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl kann es zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen kommen.
Die Pflicht zur Verkehrssicherung an öffentlichen Straßen bleibt auch nach Abschluss der Waldumbauarbeiten im Nationalpark eine fortwährende Aufgabe, die mit straßenbegleitenden Eingriffen in den Wald verbunden ist. Während die gefällten Bäume üblicherweise im Nationalpark verbleiben, werden hier die stärkeren Stammstücke entfernt, weil das Liegenlassen aufgrund der anfallenden Menge und der Gegebenheiten an der Straße nicht möglich ist.

Nationalparkamt Vorpommern

© 2017 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum
.