Umweltbildung

Bildungsprogramm

Ein Bildungsprogramm im Nationalpark?

Im Nationalpark werden die Menschen nicht aus den zu schützenden Landschaften ausgeschlossen. Vielmehr soll der Nationalpark seinen Besuchern die besonderen Schönheiten und Eigenarten und damit die Schutzwürdigkeit erschließen. Dieser Bildungsauftrag ist gleichzeitig ein Angebot für die Schulen.

Welcher Art?

Die Natur ist im Nationalpark ganz besonders vielfältig und mancherorts seit lamgem ungestört. Damit ist der Nationalpark ein intensiver “Lernort”, in dem einen Neugier und Entdeckungsgeist packen. Mit Kopf, Herz und Hand, mit allen Sinnen und Spaß an der Sache: so wollen wir den Kindern und Jugendlichen den Nationalpark erfahrbar machen.
Die Zielrichtung ist klar: Die Projekttage ersetzen nicht den Fachunterricht, sondern ergänzen ihn mit Anregeungen und Inhalten aus unserem Gebiet. Wir arbeiten draußen und vielleicht mit anderen Methoden als im Schulunterricht üblich.
Wichtige Grundlage für eine intensive Begegnung ist die Aufteilung in Kleingruppen von 6 bis 12 Teilnehmern.

Wer nutzt es?

Das Bildungsprogramm ist für alle Schularten der Region erarbeitet worden. Die Ausbildungsinhalte lehnen sich an die Richtlinien für jede Klassenstufe an.
Auf Grund der Einteilung in Jahrgangsstufen gibt es für eine Klasse in jedem Jahr wieder Neues zu entdecken.

Was ist zu beachten?

Ausrüstung:
Bitte achten Sie auf eine zweckmäßige Kleidung Ihrer Mädchen und Jungen. Dazu zählen festes Schuhwerk sowie wetterfeste, strapazierfähige Kleidung, die auch schmutzig werden darf. Praktisch für das Verstauen z. B. von Verpflegung ist ein Rucksack.

Verpflegung:
Innerhalb der einzelnen Programme ist eine Essenspause. Verpflegung ist selbst mitzubringen.

Kosten:
Das Bildungsprogramm ist kostenlos. Bitte bedenken Sie jedoch die Kosten für An- und Abreise.

Start und Dauer:
Die Programme starten in der Regel von Bushaltestellen innerhalb des Nationalparkgebietes und dauern ca. 3,5 Stunden.

Vor- und Nachbereitung in der Schule:
Sie werden daraufhin während der Terminabsprachen hingewiesen. Ebenso können Sie uns gern Hinweise zu durchgeführten Projekttagen geben. Wir sind an Ihrer Meinung interessiert.
Überlassen Sie den Tag selbst den Betreuerinnen.

Ansprechpartner für die Anmeldung:
Nationalparkamt Vorpommern
Sachgebiet Umweltbildung
Frau Ulrike Rentz
Im Forst 5
18375 Born

Tel. 038234-50253
U.Rentz@npa-vp.mvnet.de

« Zurück zur Übersicht

© 2017 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum