Fremdenverkehr und Erholung

Wegekreuzung im Darßwald
Die benutzbaren Wege im Schutzgebiet sind ausgeschildert.
(Foto: Dr. H. Konow)

Gäste im Nationalpark

Gegenwärtig suchen etwa 3 Millionen Menschen jährlich im Nationalpark Naturerlebnis und Erholung. Neben den Urlaubern besuchen den Nationalpark zahlreiche Tagesgäste aus ganz Norddeutschland, zum Beispiel Besucher aus den Tourismusregionen Ostrügens oder Ausflügler aus der nur wenig entfernt liegenden Großstadt Rostock. Das Nationalparkamt möchte den Gästen einen angenehmen Aufenthalt im Nationalpark sichern, die Besucher umfassend informieren, aber auch die empfindlichen Teile von Natur und Landschaft vor Schäden durch das hohe Besucheraufkommen bewahren. Dabei wird darauf geachtet, dass der Mensch nicht aus der Landschaft ausgesperrt wird. Zum Beispiel erschließen Bohlenstege das sensible Naturareal, Beobachtungsplattformen gewähren Einblick selbst in die entlegensten Landschaftsteile, und auf geführten Wanderungen können Sie empfindlichste Naturlandschaften hautnah erleben. Bitte beachten Sie als Besucher die wenigen, aber wichtigen Verhaltensregeln, die Ihnen und Anderen einen dauerhaften Landschaftsgenuss sichern.

Das Angeln in der Wasserlandschaft des Nationalparks ist an den meisten Stränden gestattet, auf den Gewässern, sofern die Befahrensregelung nicht entgegen steht.

© 2016 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum