Verhalten im Nationalpark

Rast im Nationalpark
Rast im Nationalpark.
(Foto: H. Sporns)

Den Nationalpark erleben – ohne zu stören

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist ein besonderes Gebiet und erfordert daher auch ein besonderes Verhalten.

Die Sperrung einiger Bereiche für das Betreten oder Befahren ist leider unumgänglich, um den Wert des Gebietes (z.B. als Vogellebensraum) zu erhalten. Dies sichert Ihnen auch die hervorragenden Beobachtungsmöglichkeiten der Tierwelt. Die Erhaltung der großen Vogelrastplätze wäre ohne die absolute Störungsfreiheit unmöglich.

Bitte beachten Sie darüber hinaus die folgenden Verhaltensregeln:

  • Benutzen Sie die ausgewiesenen Rad- und markierten Wanderwege und führen Sie Ihren Hund an der Leine, um die wildlebenden Tiere nicht zu beunruhigen und die teilweise sehr trittempfindliche Pflanzenwelt zu schonen.
  • Verzichten Sie in der freien Natur auf das Rauchen und Feuer machen, denn es bedeutet eine stetige Brandgefahr.
  • Nehmen Sie Ihre Abfälle wieder mit.
  • Zelten und Übernachten in der freien Landschaft sind nicht gestattet.
Bohlensteg am Darßer Ort
Auf Bohlenstegen können Sie besonders empfindliche Bereiche des Nationalparks erleben.
(Foto: L. Storm)

Informationen zum Verhalten im Nationalpark und Tipps, wie Sie die Natur beobachten können ohne zu stören, erhalten Sie auch in allen Informationsausstellungen des Nationalparkes sowie von der Nationalparkwacht im Gelände.

Weitere Details finden Sie außerdem hier:

© 2018 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum