Geocaching im Nationalpark


Geocaching beschreibt die moderne Schatzsuche, bei der mit Hilfe von GPS-Geräten versteckte Schätze, so genannte „Caches“, aufgespürt und geborgen werden. Die Caches sind in verschiedenen Größen zu finden und beherbergen meist ein Logbuch. Größere Schätze beinhalten auch gerne Tauschgegenstände.
Damit Schatzsucher auch im Nationalpark auf ihre Kosten kommen ohne die Natur zu schädigen, begegnen sie der Natur besonders respektvoll und halten sich an folgende Regeln beim Suchen und Verstecken.

Die Lage des Caches

1. In den Kernzonen dürfen keine Caches liegen. In der Vergangenheit sind leider zu oft Trampelpfade rund um die Caches und abseits der Wege entstanden. Deshalb sind Caches in unserer höchsten Schutzkategorie generell nicht mehr gestattet, ausgenommen die EarthCaches, die dem Wegegebot folgen.
2. In der Entwicklungszone sind Caches abseits der Wege nicht gestattet. Caches sollen nur unmittelbar am oder auf dem Weg platziert werden. Ein Fuß muss auf dem Weg bleiben.
3. In jeglichen Gewässern, am Strand und in Dünen sind Caches nicht gestattet.
4. Im gesamten Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist die Suche und Veröffentlichung eines Nachtcaches aus Rücksicht auf die Tiere unter keinen Umständen erlaubt. Viele Tiere brauchen die nächtliche Ruhe zur Nahrungssuche oder zum ungestörten Schlaf.
5. Es dürfen keine Tiere gestört und/oder die Vegetation beschädigt werden. Dazu zählt auch stehendes und liegendes Totholz. Auch hier sind viele „Bewohner“ des Nationalparks zu Hause.
6. Das Verstecken von Geocaches in Nistplätzen und -höhlen von Brutvögeln und in Bäumen (z.B. in der Krone) ist nicht gestattet.

Der Cache

1. Folgendes darf nicht in den Cache: Lebensmittel oder stark duftende Objekte, die möglicherweise Tiere anlocken.
2. Behälter sind so zu wählen, dass sie von Tieren weder verschluckt noch angefressen werden können (z.B. kein weiches Plastik).
3. Der verwendete Behälter muss, von außen gut lesbar, mit dem Begriff „Geocaching“ gekennzeichnet sein.

Fragen

zum Geocaching im Nationalpark können auch direkt an die Nationalparkverwaltung gerichtet werden:
Email: poststelle@npa-vp.mvnet.de
oder per Telefon an das Sachgebiet Umweltbildung 038234 502 -54 oder -52

Abschließend folgt ein kleiner Ausflug für Geocacher zu den Rangern im Nationalpark Eifel:
Geocaching im Nationalpark Eifel

« Zurück zur Übersicht

© 2018 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum