Ostern im Nationalpark

Der Frühling sorgt für munteres Treiben in der Tierwelt am Darßer Ort. Ein Osterspaziergang in der unberührten Natur des Nationalparks bietet neben Ruhe und Ausgleich auch spannende Naturerlebnisse.


Wer am Grünen Donnerstag mit Rangerin Heike Lawrenz auf Exkursion durch das jüngste Land im Nationalpark geht, kann das bunte Frühlingstreiben beobachten. Graugänse und Spechte balzen laut um ihre Zukünftigen, die Kraniche trompeten kräftig dazwischen. Die Exkursion beginnt um 11 Uhr westlich von Prerow ab der Endhaltestelle der Darßbahn in der Nähe des Nothafens Darßer Ort und dauert etwa drei Stunden.
Wenn es die Frühlingssonne gut meint, beginnen am Wochenende auch die blauen Moorfrösche in den Schilfgebieten am Darßer Ort blubbernd ihre Brautschau.

Am Ostersamstag führt Ranger Holger Beu durch den urigen Darßwald an den wilden Weststrand. Zwischen Born und Ahrenshoop, im Wald, am Parkplatz Drei Eichen, startet um 11 Uhr die Wanderung. Von den Geheimnissen alter knorriger Baumriesen, vom wechselhaften Wesen des Weststrandes und vielem mehr wird auf dieser etwa 2,5stündigen Führung erzählt.

Nationalparkamt Vorpommern

« Zurück zur Übersicht

© 2019 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum