Darßer Ort

Rundwanderweg wieder passierbar


Sturmtief Axel hat das Jahresmotto MeerWildnis sehr wörtlich genommen. Die Ostseeküsten des Nationalparks zeigten sich an den Sturmhochwassertagen vom 4.-6. Januar von der allerwildesten Seite. Das junge Land am Darßer Ort wurde kräftig mit Meerwasser aufgefüllt. Was für die Natur ein ganz normaler Prozess ist, wird bei allen Bauten in solchen Bereichen schnell zum Problem. So konnte der Bohlensteg des Rundweges Darßer Ort leider nicht Stand halten. Viele Bereiche standen unter Wasser. Ganze Teile der Holzkonstruktion waren stark beschädigt. Inzwischen ist der beliebte Wanderweg wieder repariert und passierbar.
Das Hochwasser hat sich aber noch nicht komplett zurückgezogen. In den nassen Bereichen, vom Nothafen kommend, sind festes Schuhwerk oder am besten Gummistiefel empfehlenswert.

Nationalparkamt Vorpommern


Foto oben: In den Schilfbereichen war der Bohlensteg nicht nur überschwemmt, sondern auch in Teilen zerstört. (L. Storm)
Foto unten: Das Sturmhochwasser verwandelte die Dünenlandschaft in weite Lagunen. (L. Storm)

« Zurück zur Übersicht

© 2017 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum