Junior Ranger aus der Boddenlandschaft zu Besuch im Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen

Vom 15.6. bis zum 18.6. fand das diesjährige Bundesweite Junior-Ranger-Treffen im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen im Emsland unter dem großen Motto „Grenzenlos Moor!“ statt. Aus ganz Deutschland reisten rund 320 Junior Ranger mit ihren Betreuern an – auch die Junior Ranger aus dem Nationalpark Vorpommerschen Boddenlandschaft nahmen mit den Gruppen „Darßer Dachse“ aus Prerow und den „Hiddenseer Hechten“ teil.
Das ganze Camp fand auf dem Areal des Emsland Moormuseums statt, so dass man direkt an einem Renaturierungsmoor und somit mitten in der Natur war. Auf einer Rallye zum Thema „Moor“ lernten die jungen Ranger vieles über die Flora und Fauna in den Mooren, der damaligen Nutzung der Moore, z.B. dem Buchweizenanbau und der dazugehörigen Imkerei sowie dem auch heute noch vor Ort betriebenen Torfabbau. Weiterhin gab es viele Expeditionen, u.a. waren die Kinder im Hochmoor unterwegs und lernten Tiere wie Kreuzottern, Bekassinen und Moorfrösche oder Pflanzen wie den Sonnentau kennen.


„Der weiche, federnde Boden“ fiel den Junior Rangern sofort auf. Ein Ausflug führte in die Niederlanden, da es sich um einen internationalen Naturpark handelt wurde dieser Teil natürlich auch besucht – das Keschern war eines der Highlights. „Die Wasserskorpione, Köcherfliegen- oder Liebellenlarven waren super“ – darin waren sich die Junior Ranger einig.



Junior Ranger beim Keschern

Die Abende konnten alle dann gemeinsam im Zirkuszelt mit dem Ausprobieren von Jonglieren, Tellerdrehen oder artistischen Übungen und anschließender Entspannung am Lagerfeuer verbringen.
Eine weitere Besonderheit dieses Jahres war auch das Essen – direkt vor Ort von einem Sternekoch mit Küchenteam aus frischen Bioprodukten aus der Region zubereitet.


Unsere „Hiddenseer Hechte“ – die stolzen Sieger des Fotowettbewerbs
Foto: Europarc Deutschland e.V.

Ein großes Projekt zur Vorbereitung des Bundestreffens 2017 startete bereits im Vorfeld: jede Gruppe bekam als „Hausaufgabe“ den Aufrag, ein Foto zum Thema Moor aus ihrem Schutzgebiet mitzubringen.
Die Teilnehmer konnten dann während des Camps abstimmen, welche Fotos sie am besten fanden. So kam es, dass die ersten beiden Plätze an die beiden Gruppen aus der Boddenlandschaft gingen! Sieger des Fotowettbewerbes war ein Foto der „Hiddenseer Hechte“ mit einer Kreuzotter, der 2. Platz ging an die „Darßer Dachse“ mit dem Foto eines Erlenbruchs – also zwei Fotos, die typische Arten unseres Nationalparks zeigen. Gewonnen wurden zwei Taschen mit Souvenirs aus dem Moormuseum und Spielen für die Junior Ranger, die natürlich gleich auf der Rückfahrt im Zug ausprobiert wurden.


Ein Imker aus der Region erklärt das Bienenvolk sowie deren Bedeutung beim Buchweizenanbau.


Es war also ein gelungenes Wochenende und die stolzen Sieger des Fotowettbewerbs verließen den Naturpark Bourtanger Moor-Bagerveen – zum Glück ohne Mücken – aber mit viel Spaß und neuem Wissen!

Josephine Scheeler – FöJlerin, Umweltbildung Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

« Zurück zur Übersicht

© 2018 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum