Gebietspflege

Luftbild der Insel Mährens
Wie hier auf der Insel Mährens bewahrt die Gebietspflege auch anderswo im Nationalpark offene Weidelandschaften.
(Foto: LG Landschaftsplanung)

Pflege bewahrt Lebensräume

Hauptsächlich sollen Nationalparks natürliche Lebensräume bewahren. Die großflächigen, vom Menschen weitgehend unbeeinflussten Landschaften machen den Nationalpark und seine Einzigartigkeit aus; sie begründen den Eindruck von Unberührtheit, der Besucher und Einheimische immer aufs Neue beeindruckt.

Aber auch einige durch menschliche Nutzungen entstandene Lebensräume werden im Nationalpark geschützt. Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft sind dies vor allem die regionstypischen, durch jahrhundertelange Beweidung entstandenen Salzgrasländer. Die hoch aufgewachsenen Salztorfe der beweideten Boddeninseln konnten sich nur im Zusammenhang mit der menschlichen Landschaftsnutzung entwickeln. Auch die Dünenheide oder viele Magerrasen sind durch die menschliche Nutzung und Bewirtschaftung der Landschaft entstanden.
Durch eine gezielte Pflege werden repräsentative Teile dieser Landschaften und damit auch die in ihnen vorkommenden Arten und das typische Landschaftsbild erhalten.

© 2017 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum