Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft im Jahr 2017

„Wir sind ein Meeresnationalpark“


Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft steht das Jahr 2017 unter dem Motto „MeerWildnis“. Mit zahlreichen Aktionen lädt das Nationalparkamt gemeinsam mit seinen Partnern dazu ein, die Meereswelten des Schutzgebietes besser kennen zu lernen und den Nationalpark als großes Wildnisgebiet zu verstehen.

Welchen Reiz und Wert Ostsee und Bodden für Entspannung und aktive Erholung haben, ist keine Frage. Die Region lebt von der Sehnsucht der Menschen nach Meer und nach unberührter Natur. Was sich unter der ersehnten blauen Oberfläche verbirgt, wie wertvoll und spannend die Ostseewelten des Nationalparks sind, aber auch wie empfindlich und zerbrechlich – das soll mit dem Jahresthema sichtbar werden. Über 80% der Fläche des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft zählen zur Ostsee und ihren Lagunen. „Wir schützen einen Meeresnationalpark. Das wird schnell übersehen, wenn es um die Erwartungen an die Arbeit der Nationalparkverwaltung geht. Das Wirken „an Land“, sei es für die touristische Infrastruktur, bei Naturschutzmaßnahmen oder mit unseren Führungsangeboten, steht allgemein im Vordergrund. Die großen Wasserflächen des Schutzgebietes bergen eher unbekannte Naturschätze. Sie sind selten sichtbar, aber häufig gefährdet. „Deshalb brauchen auch sie unsere Aufmerksamkeit und Verantwortung“, fasst Gernot Haffner, Leiter des Nationalparkamtes Vorpommern, den „Meeresblick“ seiner Verwaltung im Jahr 2017 zusammen.

Foto: Weststrand (L. Zust)


Eingeleitet wird das Jahr mit einem Blick auf die Ostsee und die rastende Vogelwelt, die den Nationalpark im Winter sehr zahlreich zu ihrer Wahlheimat macht. Am 14. Januar findet wieder die große internationale Mittwinterzählung statt. Die Ranger sind dabei und nehmen gern alle interessierten Gäste mit.

Am 8. April findet der traditionelle Küstenputz auf dem Darß und in Prerow statt, gemeinsam mit den Kurbetrieben. Weitere Aktionen gegen den Meeresmüll gibt es auch in Zingst.

Der traditionelle Saisonauftakt findet am 22. März in Zingst statt, gemeinsam veranstaltet mit dem Nationalparkpartner, der Kur- und Tourist GmbH Zingst, die im Jahr 2017 ihren Focus ebenfalls auf den Schutz der Meere legt. Erwartet wird wieder ein Gastreferent, diesmal aus einem anderen Meeresnationalpark.

Zu einem Vortrags- und Dialogforum zur „MeerWildnis“ wird am Abend des 25. August nach Wieck in die Darßer Arche eingeladen. Der Nationalparkabend wird draußen mit Lagerfeuer und Livemusik schwung- und stimmungsvoll ausklingen.
Die Ranger des Schutzgebiets werden auf ihren Führungen den Blick immer wieder auf die Ostsee- und Küstennatur richten. Zusätzlich wird eine neue MeerWildnis-Wanderung am Nordstrand bei Zingst angeboten.

Eine thematische Flanke für die MeerWildnis bietet das Wissenschaftsjahr 2016/17 „Meere und Ozeane“. Diese Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) betrachtet das Thema globaler, aber ebenfalls mit dem Ziel, mehr Menschen für den so notwendigen Schutz der Meere zu gewinnen.

Foto: Blick auf die Ostsee (R. Cunow)

Nationalparkamt Vorpommern

« Zurück zur Übersicht

© 2017 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum