DE 1544 – 302 Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee

FFH DE 1544-302

Mecklenburg-Vorpommern

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
Nationalparkamt Vorpommern

Information zur Managementplanung für das europäische Schutzgebiet „Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee“

Die Flachwasserbereiche zwischen der Insel Hiddensee und der Insel Rügen sowie die Dünenheide auf der Insel Hiddensee gehören zum europäischen Schutzgebiet ”Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee“ (EU-Code DE 1544-302). Auf Grund des Vorkommens europaweit bedeutsamer Lebensraumtypen sowie Tierarten der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) sind diese Gebiete besonders geschützt. Insbesondere dienen sie dem Schutz ”Flacher Meeresarme und Buchten“, ”Lagunen“, ”Schlick-, Sand- und Mischwatt“, ”Riffen“, ”Atlantischer Salzwiesen“ und verschiedenster Dünen- und Heidekomplexe, darunter auch die für Mecklenburg-Vorpommern seltenen ”Wacholderheiden“. Die Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee beherbergt und schützt zahlreiche Arten wie marine Säuger, Fischotter und Kammmolche, Windelschnecken sowie diverse (Brackwasser-)Fischarten.

Zur Sicherung der o.g. Lebensraumtypen und Arten wird durch das Nationalparkamt Vorpommern gemeinsam mit dem Staatlichen Amt für Umwelt und Natur Vorpommern bis zum Sommer 2018 für das o.g. Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) ein Managementplan aufgestellt.

Finanziert wird die Planerstellung anteilig aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) sowie aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Den Endstand des Managementplans einschließlich seiner Kartenanlagen können Sie der Internetseite des Nationalparkamtes Vorpommern entnehmen.

Für Hinweise, Anregungen oder die Beantwortung von Fragen steht Ihnen das Nationalparkamt Vorpommern zur Verfügung.

Publikationen und Dokumente

« Zurück zur Übersicht

© 2019 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum