Rund um die Festtage in den Nationalpark


Winter am Darsser Weststrand

Ob vor oder nach dem Festtagsessen, der Kaffee- oder Teestunde bei Kerzenschein – einmal von der rauen Winterluft durchpusten lassen und gut eingepackt durch die verschlafene Winterlandschaft und am Strand entlang wandern, wirkt wahre (Natur-)Wunder. Überraschende Naturbeobachtungen und die besten Ausblicke gibt es dabei auf einer Führung durch den Nationalpark.

Am Samstag, dem 23. und 30. Dezember können Naturfreunde auf einer Vorweihnachtswanderung mit Rangern den lichten und bunt gemischten Moorwald auf dem Vordarß erkunden und den Strand in seiner ganzen Ursprünglichkeit erleben. Für die Wanderung „Wilder Wald am Meer“ ist der Parkplatz Drei Eichen, zwischen Ahrenshoop und Born, der Treffpunkt. Die Tour beginnt um 11 Uhr und dauert etwa 3 Stunden.


Winter am Darsser Ort
Fotos: L. Storm

Am Mittwoch, dem 27. Dezember, geht es mit dem Fahrrad zum Pramort. Treffpunkt ist um 11 Uhr die Infoausstellung Sundische Wiese östlich von Zingst. Die Führung „Hoher Himmel, weites Land – zwischen Brandung und Salzwiesen“ endet nach etwa 3 Stunden an der Hohen Düne. Unterwegs werden über 8 Kilometer Deichweg Blicke in echte weite Wildnis bis hin zur Ostsee frei. Mit etwas Glück gelingt die Beobachtung von Seeadler, Wildschweinen oder Füchsen und anderen großen und kleinen Tieren.

Am Donnerstag, dem 28. Dezember, ist der Leuchtturm Darßer Ort bei Prerow Treffpunkt für die Wanderung “Mit dem Sand ins wilde Land“. Um 11 Uhr beginnt die etwa dreistündige Tour durch die Kernzone des Nationalparks auf dem Rundwanderweg am Darßer Ort. Gefiederte Wintergäste wie die flinken Sanderlinge, aber auch Rothirsche oder Seeadler können auf der Tour häufig beobachtet werden.

Am Montag, dem 1. Januar führt wieder Ranger Holger Beu mit seiner traditionellen Neujahrswanderung durch den Nationalpark. Um 11 Uhr startet die etwa dreistündige Führung vom Parkplatz Drei Eichen an der L21 zwischen Ahrenshoop und Born. Über das Vordarßer Moor führt die Tour an den wilden Weststrand und zurück geht es vorbei an urigem Wald auf alten Dünen und geheimnisvollen Erlenwälder.

Kleiner Wintermarkt und Angebote zum Jahreswechsel vom Nationalparkhaus auf Hiddensee


Blick vom winterlichen Dornbusch
Foto: C. Wolff

Auch auf der Insel Hiddensee bieten die Rangerinnen und Ranger zu den Feiertagen zahlreiche Angebote für Einwohner und Gäste.
„Der besondere Blick“ heißt die naturkundliche Dornbuschwanderung, die am 20. und 27. Dezember ab 13 Uhr auf dem Programm steht. Treffpunkt ist am Heimatmuseum in Kloster.

Ab 21. Dezember findet im Nationalparkhaus ein kleiner Wintermarkt statt. Hier präsentieren Hiddenseer unter anderem Handarbeiten, Fotokunst, Töpferware, Bücher und Gemälde. Neben dem obligatorischen Glühwein sind Fischwaffeln im Angebot: ganz nach Wunsch herzhaft oder süß – lassen Sie sich überraschen!

Wer das neue Jahr mit einer Wanderung beginnen möchte, ist herzlich zur traditionellen Neujahrswanderung auf den Dornbusch eingeladen. Sie startet am 1. Januar 13 Uhr am Heimatmuseum in Kloster.

Das Nationalparkhaus hat täglich geöffnet (außer 24./25./31.12.2017 und 01.01.2018).

Nationalparkamt Vorpommern

© 2018 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum