Waldbrandgefahrenstufe 4

Hohe Waldbrandgefahr auch im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Die zunehmende Trockenheit und die mediterranen Temperaturen erhöhen die Gefahr für die Entstehung von Waldbränden. Bedingt durch die teilweise abgestorbene Bodenvegetation und die darunter liegende trockene Rohhumusschicht kann unsachgemäßer Umgang mit Feuer auch zu schwelenden Flächenbränden führen. Diese sind sehr schwer zu kontrollieren. Um Brände zu verhindern, appelliert das Nationalparkamt an alle Gäste und Bewohner, sich besonders umsichtig zu verhalten.
Im Nationalpark strikt verboten sind das Rauchen und das Anlegen offener Feuerstellen, einschließlich des Grillens. Auch das Abstellen von Fahrzeugen mit heißen Katalysatoren auf Plätzen mit trockener Bodenvegetation stellt eine besondere Gefahr dar.

Nationalparkamt Vorpommern

« Zurück zur Übersicht

© 2018 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum