Rund um die Festtage in den Nationalpark

Der winterliche Nationalpark lockt auch zu den Feiertagen raus in den wilden Wald oder an die weiten, unberührten Strände. Frischer Wind, klare Luft, stimmungsvolles Licht, überraschende Naturbeobachtungen – was passt besser vor oder nach einem gemütlichen Festessen mit Familie und Freunden? Die Rangerinnen und Ranger im Nationalpark freuen sich auf alle interessierten Naturfreunde.


Immer mehr Naturliebhaber schätzen lange Winterwanderungen am Darßer Weststrand,
inmitten des Nationalparks.

Foto: K. Bärwald

Am Mittwoch, dem 25. Dezember, lässt sich auf einer Weihnachtswanderung der lichte und bunt gemischte Moorwald auf dem Vordarß erkunden und der Strand in seiner ganzen Ursprünglichkeit erleben. Für die Wanderung „Wilder Wald am Meer“ ist der Parkplatz Drei Eichen, zwischen Ahrenshoop und Born, der Treffpunkt. Die Tour beginnt um 11 Uhr und dauert etwa 3 Stunden.

Am Donnerstag, dem 26. Dezember, und am 2. Januar, ist der Leuchtturm Darßer Ort bei Prerow Treffpunkt für die Exkursion zur Küstendynamik. Um 11 Uhr beginnt die etwa dreistündige Tour durch die Kernzone des Nationalparks auf dem Rundwanderweg am Darßer Ort. Gefiederte Wintergäste wie die flinken Sanderlinge, aber auch Rothirsche oder Seeadler können auf der Tour häufig beobachtet werden.

Am Mittwoch, dem 1. Januar, führen die beiden Ranger Angelika Schröder und Andreas Zahn zur traditionellen Neujahrswanderung durch den Nationalpark. Um 11 Uhr startet die etwa dreistündige Führung vom Parkplatz Drei Eichen, an der L21, zwischen Ahrenshoop und Born. Über das Vordarßer Moor führt die Tour an den wilden Weststrand und zurück geht es vorbei an urigem Wald auf alten Dünen und geheimnisvollen Erlenwäldern.

Ebenfalls am 1. Januar geht es mit dem Fahrrad zum Pramort. Treffpunkt ist um 11 Uhr die Infoausstellung Sundische Wiese, östlich von Zingst. Die Führung „Hoher Himmel, weites Land – zwischen Brandung und Salzwiesen“ endet nach etwa 3 Stunden an der Hohen Düne. Unterwegs werden über 8 Kilometer Deichweg Blicke in echte weite Wildnis bis hin zur Ostsee frei. Mit etwas Glück gelingt die Beobachtung von Seeadlern, Wildschweinen oder Füchsen und anderen großen und kleinen Tieren.

Am 3. Januar beginnt in Wieck, vor der Darßer Arche, um 11 Uhr eine dreistündige naturkundliche Wanderung am Bodden entlang. Vom Deich aus sieht man weit über die winterliche Landschaft. Das Leben im Wasser und an den Ufern wird auf den zweiten Blick sehr lebendig, auch im Winter.

Nationalparkamt Vorpommern
Born, 10.12.2019

© 2020 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum