So klingt der Nationalpark

Quer durch die Republik haben die beiden Künstler Ursula und Frank Wendenberg über 2 Jahre hinweg der Natur Ihre Mikrophone unter die Nase gehalten, mit viel Geduld und Enthusiasmus. In den 16 deutschen Nationalparken fingen sie typische und ganz besondere Natursounds ein.


Lauschangriff auf die Fledermäuse am Pramort
Foto: U. Wendenberg

Im Ergebnis klingt nun auch der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, zusammen mit den Kompositionen von Frank Wendenberg, für alle nachhörbar. Das Klangerlebnis wird als Konzert am 26. September, um 19.30, in Zingst, im Kurhaus live zu hören sein. Für alle, die nicht kommen können, gibt es dies auch auf CD. Unser Nationalparkpartner, die Kur- und Tourist GmbH Zingst, hat es geschafft, auch unter Corrona-Auflagen dieses besondere Konzert-Ereignis zu platzieren. Alle, die selbst Spaß an Musik und am Experimentieren mit Instrumenten haben, können sich auf dem „Natur-Klang-Parcours“ mit beiden Künstlern im Max Hünten Haus schon am Nachmittag ausprobieren. Wer mitmacht, wird auf diese Weise fünf Parks kennenlernen und zum Klingen bringen. Und vielleicht wird daraus auch ein kleines Ständchen zum 30. Nationalparkgeburtstag.

Da auch hier nur mit begrenzter Teilnehmerzahl die Abstandsregeln einzuhalten sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung, online unter:
https://www.zingst.de/veranstaltungen/konzerte#1599030

mehr zum Musik-Projekt „Im Vielklang mit der Natur. Auf dem Klangteppich der Wildnis“
https://www.im-vielklang-mit-der-natur.de/

Anmeldung für die Natur-Klang-Parcours:
https://www.zingst.de/veranstaltungen/familienworkshops#1599038

Born, den 20.8.2020

© 2020 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum