Aus der Uni in die Natur

Jetzt für das Umweltpraktikum bewerben

Am 30.10.20 startete die Bewerbungsfrist für das Commerzbank Umweltpraktikum und endet am 15.01.2021. Naturinteressierte Studierende haben die Möglichkeit, ein dreimonatiges Praktikum zu belegen. In Verbindung mit Pflichtpraktika ist auch ein längerer Zeitraum möglich.


Bei dem Vorbereiten einer Führung gibt es viel zu entdecken. So betrachten und fotografieren Föjlerin Mira Gutsche, Umweltpraktikantin Paula Behnsen und ein Schülerpraktikant besonders schöne Exemplare des Zunderschwamms. Foto: Kristin Nolte

In Nationalparken wird nach dem Motto „Natur Natur sein lassen“ gehandelt. Wie ein ein buntes Mosaik aus Küsten-Lebensräumen sich entwickelt, wenn es sich selbst überlassen bleibt und welche Rolle die Menschen dabei spielen, dies und vieles mehr ist Inhalt des Umweltpraktikums im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.
Hier ist die Ostseeküste in ständiger Bewegung. Eine außergewöhnliche Küstendynamik sorgt vom Darß bis zur Insel Hiddensee dafür, dass das Land ständig neu geformt wird, an einigen Stellen schrumpft und an anderen wächst.


Im Rahmen der Expedition Erdreich wurden mit den Juniorrangern Teebeutel ausgegraben um die Aktivität Bodenzersetzender Organismen zu erforschen.
Foto: Kristin Nolte

„Als ich hierher kam hat mich sofort die Artenvielfalt begeistert, die der Darßwald zu bieten hat. Küste und Wald grenzen direkt aneinander und sind bunt und voller Leben, das ist überall spürbar“, beschreibt Umweltpraktikantin Paula ihren ersten Eindruck. Die 23jährige Geographiestudentin kann die im Studium gelernten Inhalte vertiefen: „Die Möglichkeit den Menschen, die seit vielen Jahren hier leben und im Nationalpark arbeiten Fragen zu stellen und von ihnen über das Ökosystem der Halbinsel mit ihrer außergewöhnlichen Küstendynamik zu lernen ist eine tolle Chance. Es ist hoch interessant, Eindrücke von Menschen zu erfahren, die aus eigener Erfahrung von einer höchst dynamischen und sensiblen Natur berichten können.“ erzählt sie.

Inmitten dieser dynamischen Landschaft sind Aufgaben im Praktikum vielfältig und abwechslungsreich. Von der Gestaltung und Durchführung von Führungen über Projekttage mit Schulklassen und Junior-Ranger-Gruppen bis hin zu Einblicken in die Arbeitswelt der Ranger*innen im Nationalpark ist alles dabei.
Gefördert wird das Ganze von der Commerzbank, die eine Unterkunft und ein monatliches Taschengeld bereitstellt.
Wer also Lust hat, mit Menschen jeder Altersgruppe zu arbeiten, viel Zeit draußen zu verbringen und die vielfältigen Dynamiken einer einzigartigen Naturlandschaft zu erkunden, für die/den ist dieses Praktikum genau das Richtige.

https://www.umweltpraktikum.com/

© 2020 Nationalparkamt Vorpommern - Impressum