Nationalparkhaus Hiddensee öffnet Türen für neue Ausstellung

Am 15. Oktober öffnet das Nationalparkhaus auf in Vitte auf der Insel Hiddensee wieder die Türen für alle Besucher. Montags bis freitags von 10 – 16 Uhr lockt eine völlig neu gestaltete Ausstellung mit ganz verschiedenen Stationen in liebevoll gestaltetem, modernem Design, in das bunte Mosaik der Insel-Natur.

© K. Bärwald
Das bunte Mosaik der Inselnatur von Hiddensee prägt die gesamte Ausstellung, an vielen Mitmachstationen.

Hier kann man nicht nur echte Fische finden, sondern auch virtuell abtauchen in die 3D-Unterwasser-Welt OstseeLive des NABU, kann mit den Weißwangengänsen über die Insel fliegen, Ranger befragen, Tierstimmenorgel spielen, Lieblingsplätze finden, im Quiz gegeneinander antreten, mit faszinierenden Naturfotos und Filmen durch die Inselwelt träumen – auf der Erde, in der Luft, im Wasser.

© K. Bärwald
Tierstimmenorgel oder Quiz spielen, dreidimensional abtauchen oder mit den Armen Vogelflug imitieren – die Ausstellung bietet abwechslungsreiches Natur-Entdecken für die ganze Familie.

Zu diesen drei Ebenen gibt es mit Spielen, Grafiken, Stimmen und versteckten kurzen Texten das Besondere des Nationalparks rund um Hiddensee und viel Wissen drum herum zu erkunden. Die etwa 80 m² große Ausstellung verbirgt hinter ihrem schlichten stimmungsvollen Antlitz so viele verschieden Nationalpark-Themen, dass sie für die ganze Familie und für ein Wiederkommen bestens geeignet ist.

Aufgrund der Corona-Vorsorge dürfen derzeit nur 7 Besucher gleichzeitig ins Haus, unter Beachtung der notwendigen Hygienemaßnahmen.

Die Ausstellung wurde finanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes und von der Agentur Kunstraum GfK aus Hamburg umgesetzt, in enger Kooperation mit dem Nationalparkamt Vorpommern.

Nationalparkamt Vorpommern